Eidgenössischer Schwingerverband / Association fédérale de lutte suisse

84. Allweg Schwinget Ennetmoos, 08.09.2019

Marcel Mathis sieht zum Abschluss seiner Karriere am Allweg-Schwinget

Zum Abschluss seiner Karriere bezwingt Marcel Mathis (Büren) nach 4:46 Minuten Erich Fankhauser (Hasle) mit Fussstich. Dies war der Auftakt für einen Emotionalen Abschied. Neben Marcel Mathis haben auch Lutz Scheuber (Büren) und Stefan Gasser (Alpnach-Dorf) auf dem Allweg ihre aktive Sportlerlaufbahn beendet.

 

Was für ein emotionaler Moment auf der Allweg-Kuppe zwischen Stans und Ennetmoos. In seinem allerletzten Fest als aktiver Schwinger konnte sich Marcel Mathis als Sieger feiern lassen. Wie schon beim Anschwingen am Morgen erwischte der Nid-waldner seinen Kontrahenten Erich Fankhauser mit seinem gefürchteten Fussstich. „Auf Abwarten und allenfalls mit einem Gestellten den Sieg zu erobern, war für mich keine Option“, gab ein überglücklicher Marcel Mathis nach dem Festsieg seine Taktik preis. „Dieses Vorgehen wurde mir gegen Erich einmal zum Verhängnis.“ Es sei nicht einfach gewesen, den Rücktritt auszublenden. „Aber es ist mir gelungen, bis zum Ende des Schlussganges fokussiert zu bleiben.“ Marcel Mathis konnte sein Heimfest nach 2017 zum zweiten Mal gewinnen. „Es ist schon etwas Besonderes, als Nidwald-ner hier zu gewinnen. Bin ich doch schon seit meiner frühesten Jugend mit diesem Schwingfest aufgewachsen.“

 

1100 Schwingerfans erlebten auf dem Allweg bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen attraktiven Schwingsport. Die 135 angetretenen Schwinger wussten mit hervorragender Schwingerarbeit die Festbesucher zu unterhalten. Rang zwei belegte mit Lutz Scheuber ein zweiter Schwinger der Sektion Nidwalden, welcher auf dem Allweg die Schwingerhosen an den Nagel hängte. Der Dritte im Bunde der nun ehemaligen Schwinger ist Stefan Gasser. Der Obwaldner klassierte sich im Rang 3f. „Wir sind mit dem Fest trotz der phasenweisen Regenstörungen zufrieden“, zieht OK-Präsident Werner Durrer nach dem Fest eine erste Bilanz. „Der Sieg von Marcel Mathis setzt dem Fest zweifelsohne die Krone auf.“

Anzahl Schwinger135
Anzahl Zuschauer1100

zurück zur Übersicht

  • Züchter und Besitzer Jakob Niederberger, Lebendpreisspender Sepp Niederberger und Allweg-OK Präsident Werner Durrer besuchten bei regnerischem Wetter das trächtige Rind "Enila" auf der Alp Rindertitlis oberhalb von Trübsee.
  • Die vier ONSV-Eidgenossen von links: Martin Zimmermann, Benji von Aa, Lutz Scheuber und Marcel Mathis. Die beiden Bürer Scheuber und Mathis werden auf dem Allweg die Schwinghosen an den Nagel hängen und vom aktiven Schwingsport zu-rücktreten. Bild Beat
  • Dem gefürchteten Fussstich von Marcel Mathis konnte Erich Fankhauser im Schlussgang nichts entgegensetzen.
  • Marcel Mathis lässt sich auf den Schultern der beiden Nidwaldner Eidgenossen Lutz Scheuber (links) und Martin Zimmermann feiern